Impressum

 


Informationen


Was bedeutet BIO ?

Bei der Aufzucht:

  • Verzicht auf Antibiotika und Mastfutter,
  • Verzicht auf Kunstdünger, Pestizide, Fungizide auf der Weide.
  • Artgerechte Tierhaltung , Weidegang meist ganzjährig.

Bei der Produktion nach Bioland-Richtlinien:

  • Verzicht auf Nitritpökelsalz, Phosphat, Geschmacksverstärker, Cellulose, künstliche Farbstoffe und Ähnliches.
  • Ausschließliche Verwendung von natürlichen Rohstoffen.

 

 
Presse – Mitteilung

 

 

 

Biolandmetzger Bober aus St. Katharinen steht für Spitzenqualität

Mainz, 31.05.07. Der Biolandmetzger Bober wurde mit 12 weiteren Metzgern von Bioland für seine besonderen handwerklichen Leistungen bei der Wurstherstellung mit einer Urkunde ausgezeichnet. Seine Kräuterbratwurst, Westerwälderschinken sowie Hausmacher Leberwurst bestanden die Prüfung durch die Kulmbacher Fleischermeisterschule. Die Sachverständigen bewerteten dabei die Qualitätskriterien Geschmack, Geruch, Aussehen und Konsistenz, auch unter Berücksichtigung regionaler Geschmacksvorlieben. „Ich bin stolz auf diesen Handwerksbetrieb, weil Herr Bober nach eigenen Rezepten Bioland-Spitzenprodukte ohne die vielen Zusatz- und Hilfsstoffe herstellt. Das erfordert ein hohes handwerkliches Können.“, lobt Bioland-Präsident Thomas Dosch.

 

 

Als Bioland-Metzger kennt Herr Bober die Herkunft seiner Schlachttiere und weiß, womit diese gefüttert wurden. „Dies erhöht die Transparenz und Sicherheit für mich und meinen Kunden.“, versichert  der Biolandmetzger. Bioland-Wurstwaren sind Naturprodukte, die ohne Nitritpökelsalz, Geschmacksverstärker und Phosphat hergestellt werden.

 



DE- ÖKO- 006